2 Jahre ringelingblog – Lerne aus meinem Unvermögen

Mein 2. Bloggeburtstag zum aus reiner Neugierde am 11. April 2014 per click, click, …click auf dem Tablett aus der Taufe gehobenen ringelingblog ist Anlass mal kurz inne zu halten und nachzuforschen, an welcher Stelle ich vom Kurs eines „erfolgreichen Blogs“ abgekommen bin.

Profitiere von meinen Erkenntnissen und komme selbst schneller zum erfolgreichen Blog…

knapp 200 Beiträge -von eher geringem Interesse- sind seitdem entstanden: Über Mail, wordpress und bloglovin greifen jetzt rund 100 Abbonenten regelmäßig auf meine Inhalte zu. Die Besucherzahlen entwickeln sich: In diesem Jahr erfreue ich mich aufgelaufen an mehr Traffic als im gesamten Vorjahr. In einer Woche im April beobachtete ich so viel Trafic, wie im den ersten 8 Monaten des Blogs zusammen, …immerhin. Endlich konnte ich an die 10000 Besucher-Marke heranreichen. Ich wußte, dass ich einen langem Atem haben muss, aber das der ringelingblog ein „Ultra“-Lauf werden würde ?!?

Das hab ich (aus meinen Fehlern) gelernt:

Hinterlasse einen guten ersten Eindruck

Brilliante Inhalte schaffen einige. Viele aber auch nicht. Ich bin ein von vielen.

Mit Sicherheit gehen meine Posts mangels perfekt formulierter Überschrift, ohne den getunedten Teaser-Text in euren Readern einfach unter. Das plume, schnöde Blogdesign schreckt denjenigen ab, der sich bis auf den Blog vorklickt. Es wird im Reader nicht das perfekte heile Welt Beitragsbild angezeigt – weg damit! „Öffnen mit Löschen!“

bester-Artikel

Erfolgreichster Artikel

Gibt es auf dem Blog dennoch Mehrwert für den Leser, wo ist sein Vorteil? Löse ich ein bestimmtes Problem mit Nutzen? Bring ich ihn wenigsten zum Schmunzeln, wenn ich ihn schon nicht von meiner Persönlichkeit überzeugen kann? Auf meinem Blog scheinbar nicht!

Finde deine Nische

Wie soll ich auch überzeugen? Die wenigsten meiner Beiträge sind wirklich lang. 1000 Wörter bekomme ich selten zusammen. Der Google Bot wird mich deshalb wohl schon nicht zum Fachmann in meinem viel zu breiten Themenspektrum küren und mit guten Plazierungen ehren. Zu wenig Wörter – ich kann garkeine Ahnung haben von dem Themengebiet über das ich schreibe!

Flop2015

Flop-Artikel 2015

Sei ansprechend

Mein Blogdesign ist durch Klicks auf dem Tablett entstanden und auf diesem aufgeräumten Stand verblieben (Zumindest wurde diese Aufgeräumtheit mal in einem Kommentar (!) gewürdigt). Und ich könnte es besser – an schnöden technischem Verständnis oder notwendigen Kenntnissen des Codings mangelt es nicht. Auf meinem Rechner schlummern Premium-Themes ohne Ende. Es ist wohl eher das „Schuster-Phänomen“…

Und dennoch bin ich ein visueller Mensch. Ich liebe gute Fotos. Ich versuche selbst ansprechende Qualität zu liefern. Fotografie ist ein Interesse, eine gigantische Plattform und technische Spielwiese auf der ich die Saat ausgebracht hab. Einige Samen keimen schon … (meinen zumindest sehr kritische Stimmen aus der Familie).

Ich neige vermutlich deshalb auf dem Blog dazu, massenhaft Bilder der „fertigen Werke aneinanderzureihen“ und liefer nur marginal eine Geschichte um sie herum. Wobei ich doch gerne erzähle, und soooooo viele Worte hab….

Liefere Qualität

Die Qualität meiner Beiträge ist verbesserungswürdig, Rechtschreibung ist nicht mein Hobby , …ich bin lediglich passionierter „Texte-Hinrotzer“! Und das noch so wenig überzeugend, dass kein anderer für mich hinreißende Gastbeiträge schreiben wird!

Mein Netzwerk ist nicht vorhanden. Davon zeugt: keine Blogroll und Stöckchen finde ich blöd. Ich stehe in wenigen Blogverzeichnissen. Kurzum, auch mein Blog Marketing ist ungenügend. Ich scheine -regelmäßig veröffentlichend- in Bloggerstadium „ABC-Schütze“ zu verweilen.

top-schlagwörter

Top-Schlagwörter

Habe Spaß

So ist das mit der Spezies, die bloggt über das, was sie erlebt und gemacht hat – und zwar just dann, dann wenn das Projekt erledigt ist. Thematisch nicht das was ihr Leser liebt und häufig macht – ich blogge über -dafür umso authentischer- MICH. Ich folge keinen „55 Ideen für den perfekten Blogpost“. Meine Post-Entwurfssammlung für den perfekten Themenblog steckt noch im wohlgefüllten -analogen- Notizbuch in irgendeiner Ecke! Ich hab ein ganzes Buch voll mit Beitragsideen zu einem nachhaltigen Kinderklamotten-Blog. Und was soll ich sagen … es stellte sich heraus: ich bin nicht nachhaltig in meinem Tun. Ich bin mit zu wenig Liquidität ausgestattet um 100% fair, bio, GOTS oder organisch zu kaufen und will zu viel haben, um das ein potenzieller Lebenswandel sich durch alle Bereiche des Leben und der Kleiderschränke ziehen könnte. Gelernt hab ich daraus: Dogma brauch ich für mich nicht! Wenn ich meinen Masstäben schon selbst nicht gerecht werde, wie soll ich überzeugend darüber schreiben? Für meine aktuelle Version des privaten Bloggens brauch ich höchstens Spaß an der Sache und kein Dogma.

Nutze Social Media

Einen Social Proof für meinem Spaß am Bloggen hab ich auch nicht. Ich bewege mich nur langsam in die Communities auf Facebook und Co hinein. Mein Blog entstand nicht aus ihnen heraus, sondern für sich. Dürfte ich jemandem einen Tip geben, würde der lauten, informiere dich ERST, sei aktiv kommentierender Leser in Communities und starte DANN mit eigenen Inhalten. Dann findest Du auch gleich wohlgesinnnte Zuhörer, Leser, Gucker. Wähle dir einen oder zwei Kanäle, die du gut kennst und gerne verfolgst, kommentiere in den Kanälen, die zu Dir und deiner Community passen. Nur so ist die Verbreitung der eigenen Inhalte über den Kreis der Freunde und Bekannten hinaus sichergestellt. Ein Virus braucht einen Wirt, um sich verbreiten zu können. Viren allein können keine Proteine herstellen, keine Energie umwandeln und sich auch nicht selbst replizieren – sie brauchen Wirtszellen, die sie infizieren und zur Vermehrung nutzen … Da hilft der Follower „Mama“ nur bedingt, auch wenn sie dein aktivster und wohlgesonnenster Kommentator ist!

kommentatoren

Top-Kommentartoren

Sei selbst aktiv

Ich habe heute noch keine 20 Beiträge anderer kommentiert und GELIKED auf allen Kanälen – schade, ich bekomme folglich auch kaum ein Like geschenkt. Ich folge 2000 Blogs? Nö? -Kein Wunder, dass mir nur wenige Leute folgen! WAAAAAs kein Gewinnspiel veranstaltet? Na dann, ….wird das wohl nix mit dem erfolgreichen Bloggen!

Den Virus-Wirt hab ich noch nicht gefunden. Vermutlich, weil ich ohne Strategie veröffentliche. Planlos? – Eigentlich ungewöhnlich für mich, denn ich suche immer nach dem Muster „dahinter“, mache langfristige Pläne, lege Wert auf nachvolziehbare Dokumentation von Konzepten. Aber in Sachen privatem Blog habe ich meine eigene Erwartungen nie formuliert und hangle mich von DIY- über Foto- zu Näh-Projekt. In dieser Hinsicht trete ich mein Motto:

Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige.

Lucius Annaeus Seneca

mit Füßen. Ich hatte kein Ziel und keinen Hafen  vor Augen als ich mich ganz privat in das frische Wasser Blog begab. Ein Blog ist zwar ein langfristiges Projekt, keine Ziel-Erreichungs Autobahn, aber die Fahrtrichtung hab ich nicht – Ich cruise. Ist das mein Stil?

„Du musst einfach akzeptieren, dass ein Blog nur langsam wächst und es vor allem am Anfang sehr viel Geduld und Durchhaltevermögen braucht, um überhaupt erst wahrgenommen zu werden. Du solltest aber auch verstehen, dass das eigentlich ganz gut so ist. Denn du brauchst ohnehin eine Weile, bis du deinen eigenen und (hoffentlich) unverwechselbaren Stil gefunden hast.“

Oliver Zwahlen

Auch in seichter Fahrt gelegentlich mal den Blick in den Rückspiegel werfen hilft ungemein. Mir sagt der Rückspiegel: selbst nach mehrmaligem auf- und abscrollen weiß ich nicht genau, was der Leser auf meinem Blog finden und warum er dort verweilen sollte. Meinen Leser hab ich bei meiner privaten Bloggospärenentdeckungsrunde leider etwas aus den Augen verloren… und sollte ihn nun dringend wieder mit ins Boot holen.

Spaß am Bloggen hab ich dennoch. Ich freu mich an der Dokumentationsfunktion meiner Beiträge, wie Bolle über jedes gefällt mir, Herzchen oder was auch immer … oder im Zweifelsfall darüber, dass ich in kreativen Momenten weiss, wo ich die Einstelungen zum Raffen mit der Overlock wiederfinde: auf MEINEM Blog.

Ich werde weiter nähen, basteln, fotografieren, schreiben und gelegentlich bloggen – für mich … und die paar anderen, die sich auch ohne zielstrebig zum Influencer Blog herausgepputze Blog-Base für meine Texte, meine Werke interessieren … wie viele auch immer! “Reich und schön mit Bloggen” brauch ich in meinem höchstpersönlichen Blog-Reich nicht. Nicht Autobahn, nein, Achterbahn macht das private Blog-Leben spannend! Nur mit Leidenschaft läßt sich vortrefflich vor Freude ausgelassen qiuetschen!

Ich werde weiter bloggen, wenn ich Spaß daran habe, mehr darauf achten, euch auch etwas hilfreiches sagen zu können, an -für Euch- interessanten Themenbereichen dran bleiben. Und Erfahrungen sammeln, die mir anderweitig, beruflich hilfreich sein werden… so was wie: Interne Linkstrukturen – Nicht nur über sinnvolle Kategorien, Schlagworte und „ähnliche Beiträge“ sondern auch über das plumpe Verknüpfen von erfolgreichen Beiträgen.

entwicklung-blog

Ich habe gelernt, dass (technisches) SEO doch hilft. Ich bekomme meinen Traffic zu großen Teilen über ausgibig betitelte, beschriebene und verschlagwortete Bilder. Es gibt also scheinbar doch noch Hoffnung für mich Blog-Dummi.

Soviel zu den Verbesserungsansätzen aus den mir bereits bekannten Fehlern.

Wer die Fehler der Vergangenheit in der Gegenwart nicht analysiert und korrigiert, muss sich nicht wundern, wenn ihn die Vergangenheit in Zukunft einholt.

Renzie, Thom

Jetzt Blick nach Vorne und zum -in beruflicher Hinsicht bevorzugten- Lernen von den Besten…

Eine sehr umfassende Erfolgs-Blogger-Tips-Sammlung habe ich übrigens im Rahmen der Recherche zu diesem Post gerade bei Sven Lennartz und seinem „Conterest“Blog entdeckt. Bevor ich dort in der vertiefenden Lektüre meine Erkenntnisse über mein privates Blogger-Unvermögen manifestiert bekomme, ist es allerhöchste Zeit, meinen (wenigen) treuen Lesern mein allerherzlichstes DANKESCHÖN entgegen zu schmettern. Ihr seid die, die meine Texte dennoch lesen, obwohl ich alle guten Ratschläge missachtete. Ihr spendiert mir trotzdem Aufmerksamkeit, Lob und konstruktive Kommentare und bereichert mein Leben ungemein.

DANKE!

Und wenn ich für Euch schon nicht hilfreich bin, dann seid es bitte für mich: Mein SMART Goal (Specific = spezifisch, Measurable = messbar, Attainable = erreichbar, Realistic = realistisch, Timely = zeitlich terminiert), mein konkretes Ziel:

5 Kommentare unter diesem Blogpost bis zum nächsten Bloggeburtstag

Helft ihr mir bei der Zielerreichung? Ich akzeptiere langsames Wachstum, trage demütig mein Blogger-Schicksal und rücke an Euch Leser heran. Schreibt mir:

  • was ist ausbaufähig?
  • was sollte dringend weg vom Blog?
  • was fehlt?

Macht Ihr mein kleines persönlichen Blog-Ziel-Wunder war, bitte?

Advertisements

15 Kommentare

  1. Na das lasse ich mir nicht entgehen! herzlichen Glückwunsch zum 2jährigen! Und übrigens von wegen! Laut meiner Blogstatistik bist du die häufigste Kommentatorin auf meinem kleinen, erfolglosen, vernachlässigten Blog 🙂 Also danke zurück.

    Übrigens bin ich neulich an einem schönen Gärtchen vorbeigekommen und dachte an deine tollen Blumenbilder und habe mich gefreut, dass bestimmt bald wieder schöne Fotos von dir hier gezeigt werden.

    Und weil du nach Wünschen fragst, was machen denn die Patchwork WIPs? War da nicht noch ein Windmill-Quilt? Habe ich die Fertigstellung verpasst (Dafür wäre eine Suchfunktion praktisch)?
    So, ich hoffe das ist jetzt genug Druck um dich extrinsisch zu motivieren 😉 Aber eigentlich kann auch alles so bleiben wie es ist, macht immer Spaß hier vorbeizuschauen.

    Ganz liebe Grüße

    Juliane

    Gefällt 1 Person

    1. Hey, wie wunderbar von Dir zu Lesen DANKE für deinen konstruktiven Kommentar…und deinen Appell ans schlechte Gewissen!
      Räusper, als „Top-Kommentator“ mache ich meinem Stand leider garkeine Ehre. Das „Patchwork“-Produkt des ganz, ganz, ganz schlechten -weil von Dir großzügig gesponsortem Material- Gewissens ist bereits fertiggestellt, befüllt aber nicht verbloggt. Es wartet noch auf seinen großen Moment und eine herausragende Rolle in einer Schul-Start-Serie!
      Bei all den anderen Patchwork-Projekten hilft leider, leider auch keine Suchfunktion (aktuell gibt es die leider nur im Footer!) – diese Projekte liegen HINTER den Klamottenstoffen in ihren Projektkisten „begraben“ und haben im Frühjahr/Sommer traditionell einen SEHR schweren Stand! …Ich habe schließlich Garten ;-))!
      Liebe Juliane – DANKE für deine umfassende, richtungsweisende Motivationslieferung!
      YESSSSS: Schon 3/5tel Wunscherfüllung…!
      Einen ganz dicken lieben Gruß zurück!

      Gefällt mir

  2. Hallo Anja,

    sehr schöne Idee einen Rückblick so zu gestalten, dass andere Blogger auch was davon haben.
    Herzlichen Glückwunsch und keep on bloggin‘

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

  3. Hallo Anja,
    ♥lichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag, ich bin Sandra gefolgt.
    Ich habe auch einen Blog, aber der ist eher mein „Wohnzimmer“ (ich mach das nur für mich und mein Wohlbefinden, und meistens gar nicht 🙂 ), ich kann also leider nicht mit konstruktiver Kritik dienen. Aber ich wünsche dir von Herzen viel Spaß mit deinem Blog… und Erfolg, wenn du dir das wünschst!
    Herzlichst
    ClauDia

    Gefällt mir

    1. Hey ClauDia! Herzlich willkommen und vielen, vielen Dank für dein Vorbeischauen und KOMMENTIEREN. Du hast – von Sandra angestoßen- mein großes (Jahres-)Ziel wahr werden lassen. IRRE, diese Blogger-Welt! … Ich versuche einfach weiter mit Spaß dabei zu sein!
      Ganz lieben Gruß,
      Anja

      Gefällt 1 Person

  4. Herzlichen Glückwunsch auch von mir, obwohl ich irgendwie ganz zufällig hier gelandet bin…. und was ich wirklich sehr toll finde…. deine ganz ehrliche und authentische Art.

    Viele, ich eingeschlossen, fingen irgendwann, irgendwie an und haben mal ausprobiert wie es ist…. wenn ich heute noch einmal neu starten würde, dann würde ich auch sicherlich einige Fehler vermeiden… aber aus diesen lernt man schließlich und so soll es ja auch sein… mach weiter und bis hoffentlich bald. LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s