Sommerpause für Kaufschnitte

Ich hab es schon wieder gemacht:  ein Schnittmuster für mich angeschafft. Einen Damenschnitt für eine luftige Bluse mit überkreuztem Vorderteil, interessantem V-Ausschnitt und Deckung für den langen Rücken: die Verano Bluse von Lillesol und Pelle. …Hätte es wirklich besser wissen sollen?

verado1

 

Brav hab ich gemessen, verglichen, nachgemessen. Habe von der breitesten Stelle ausgehend die angemessene Größe gewählt, berücksichtigt, dass die Bequemlichkeitszugabe im Fertigmass bereits enthalten ist und die Klamotte luftig bleiben sollte.

verado13

 

Ich habe den -qua Farbberatung mir zugewiesenen Sommerfarbpalettenkarte (ich mags eigentlich eher kräftiger)- perfekt passenden gewebten Viskose Stoff in Staubblau bei Stoff und Stil ergattert und zugeschnitten. Zwischendrin einfach mal 20 Minuten zum Nähen genutz und schon waren alle Brustabnäher fertig. Das läuft…

verado10

 

Beim Kragen hab ich leider, leider zu denken bekonnen und nicht einfach das gewohnt gut beschriebene Ebook gelesen und umgesetzt. Sonst hätte ich mir erneutes Kragen zuschneiden, nähen, trennen, nähen, absteppen, wieder trennen und nochmal das original Schnitteil und alle anderen Kragenteile vor Frust auch gleich nochmal zuschneiden sparen können -auf die Passgenauigkeit von Lillesols Schnittteilen darf man vertrauen! Beim Kragen war der Wurm drin – Dabei ist der Schnitt WIRKLICH nicht schwer umzusetzen.

verado6

 

Der Stoff ist toll, nicht halb so flutschig, wie erwartet und so blieb ich hochmotiviert dran an der Bluse -nach überraschend positivem Test durch Überwerfen von Vorder- und Rückteil war das auch nicht schwer. Schulter und Brustabnäher schienen zu passen, Ausschnitt saß schmeichelhaft – also weiter im Programm.

verado9

 

Ich bügelte mit Hingabe und habe -mit viel Passion- sogar alle Säume mit der HAND gesäumt – Inge läßt grüßen! Und Verano hat SEHR VIEL Saum!

verado7

 

Der erste Test des fertigen Stücks und der folgende Blick in den Spiegel war zufriedenstellend: Tragbar! Ich konnte meinen Mann (und das hat er noch NIE zuvor gemacht!) motivieren für mich auf den Kameraauslöser zu drücken, nachdem ich alle Kamera-Einstellungen vorgenommen habe.

Und dann … das! Das Foto-Grausen bricht schon wieder aus!

verado5

 

Sehr luftige Sommerpause (spanisch „Verano“)!

Ich hab mir einen Flatter-Sack mit ausladender Terrasse genäht, die wohl behütet von meinem großen Busen den Bauch großzügig umhüllt läßt. Luftraum für mindestens (!) einen dicken Babybauch. Vollständig Taillierungsbefreite Zone und flatterige Hülle – selbst für meine Boxerarme.

Zart fliesender Stoff hin oder her, Bonuswertung für schmeichelden V-Ausschnitt berücksichtigt hat auch dieser Schnitt für mich nur mit zahlreichen Änderungen (Vorschläge werden gern angenommen) Potenzial zur Serie.

Ich geh in die Knie!

verado8

 

Und bin genervt! Meine Begeisterung für diese Verano verweilt trotz aller aufmunternden Worte der Familie auf dem Stand eines „Günstig geschossenene Sale-Schnäppchens“ – muss nicht perfekt sitzen- war preiswert“! Schade nur, dass ich hier zwar nicht viel Geld, aber jede Menge Passion vergebens eingebracht habe.

verado12

 

So ein Ergebnis macht ungefähr soviel Spaß, wie ein Stadtbummel mit notwendigem Hosen-Einkauf, wenn der über Jahre hinweg bezogene Lieblingsschnitt nun SCHLAGHOSEN den Regalplatz überläßt! Kann man tragen, aber Begeisterung sieht anders aus!

Zur Verteidigung von Lillesol&Pelles absolut professionellen Schnitten muss ich mir eingestehen: ich habe wohl einfach keinen Körper für Konfektionsware oder gängige Schnittmuster. „Luxuskörper“ verlangen offenkundig nach Massanfertigungen oder geglückten Anpassungen!

Ich stelle -jetzt aber wirklich- die Anschaffung von Kauf-Schnitten für mich ein und widme mich der Konstruktion und Anpassung von Grundschnitten. Mein Passform-Vertauen schenke ich nur noch angepassten Nessel-Modellen!

Hoch interessant – nicht nur in Hinsicht auf Schnittanpassungen und ihre Buchvorstellungen – der Blog allesnaehbar.de von Melanie … . Ich bin dann mal dort meinen Frust wegschmökern und kauf mir jetzt ein (Fach-)Buch statt weitere Schnitte – in der Hoffnung, dass das weniger Frust nach sich zieht… Wenn ich erfolgreich bin gibt es dann die Rezension zum Buch – statt zum Kauf-Schnitt.

Edit zum Schmunzeln: ich war mit dem flatterhaften Oberteil auf Shopping-Tour und erfolgreich (!) Hosen einkaufen. Die Bluse hat sich sehr angenehm getragen und der leichte Stoff war ein Genuss auf der Haut. Vielleicht sehen neue Hosenschnitte unter Verano einfach vorteilhafter aus? Hab ich das Schnittmuster aus meinem Frust heraus zu schnell in seine Bestandteile zerlegt, um es an „meine Proportionen“ anzupassen?

Advertisements

7 Kommentare

  1. Hallo Anja,
    Das Thema „Luxuskörper“ kenne ich nur zu gut, doch selbst wenn man die gängigste aller Damengrößen trägt, bedeutet das leider noch lange nicht, dass die Sachen dann auch passen (oben zu wenig, unten zu viel…). Gib die Hoffnung nicht auf, irgendwann findet man das passende Stück!
    Ich habe mich an Röcke herangewagt und im Buch „Rock Festival“ meine Erlösung gefunden. Ich bin sicher, du findest die auch – irgendwann ;-).

    LG Cordula

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s