glückliche Puppenmama mit Tragehilfe

Puppentragehilfe

Wenn Nachwuchs ins Haus kommt, werden so einige Anschaffungen getätigt. Manche mehr, andere weniger sinnvoll. Bereits im ersten Durchgang jeden Cent wert war unsere Tragehilfe „Manduca“ in der das Tochterkind noch mit knapp Drei sich tragen ließ. Kein Wunder also, dass dieses Kind nun als Puppenmama und große Schwester eines Traglings auch „tragen“ will.

Da sich auf keinem unserer Flomarktbesuche die richtige Tragehilfe für Tochters Sprösslinge fand, musste kurzerhand selbst eine genäht werden:

„Wie wär´s, ich geh „Snoozeln“ und Du nähst mir eine „Beluca“ für mein Baby?“

Nun denn. Ein paar Anregungen aus dem Netz gefischt und einige Bilder geguckt (als sehr hilfreich stellten sich diese und diese Anleitung heraus) und es entstand dieses Stück:

Puppenmama mit Selbstgenähter Puppentragehilfe Bondolino Maitai

Ein bischen Bondolino, ein bisschen Mei Tai, und ganz viel Improvisation und Herzblut.

So funktioniert die Tragehilfe:

Klettverschluss an Beckengurt der selbstgenähten Puppentragehilfe

Hüftgurt umlegen und mit Klettverschluss schließen

Anlegen der selbstgenähten Puppentragehilfe

ggf. Tragehilfe nach vorne drehen

Hineinsetzten des "Babys" beim Anlegen der selbstgenähten Puppentragehilfe

„Baby“ hineinsetzen

Anlegen der selbstgenähten Puppentragehilfe

Träger über die Schultern legen

Überkreuzte Träger der Selbstgenähte Puppentragehilfe Bondolino Maitai

Träger auf dem Rücken überkreuzen und

Befestigung der Träger der Selbstgenähten Puppentragehilfe Bondolino Maitai

am Huftgurt unter dem „Babypo“ verknoten: FERTIG!

Kind ist glücklich genäht und Mama glücklich, dass sich unterdessen doch soviel konstruktives Nähverständnis zusammengesammelt hat, dass diese Nähaufgabe einfacher war als Flohmarktbesuche mit einem Kind, dass sich nicht mehr tragen lässt!

glückliche Puppenmama mit Tragehilfe Selbstgenähte Puppentragehilfe Bondolino Maitai

 

Advertisements

3 Kommentare

    1. Danke! Die Kurze hat ihren Spaß!
      Eine (bereits „bestellte“ und deshalb sicher) folgende Version darf aber besonders gestalterisch deutlich kreativer ausfallen als dieses Erstlingswerk. dieses erste Stück war hauptsächlich besonders kreativ verarbeitet (zusammengeschustert). Ich habe dieses mal aber auch mehr Zeit zur Konzeption und Erstellung als eine „Mittagspause“!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s